Fotos: Andreas Gloor

 

Statistik Nistkasten

kontrolle 2018

 

Lotten (Total Kasten 124)            
 
50,8%  besetzt
  8 Kasten ersetzt
  2 Haselmaus, 6 Wespen/Hornissen, 1 Kleiber, 3 Trauerschnäpper, 4 Spatzen, Meisen


Oberholz (Total Kasten 150)
 
64%  besetzt
  8 Kasten ersetzt
  1 Siebenschläfer, 1 Kleiber, 6 Trauerschnäpper, 11 Spatzen, Meisen


Unterholz (Total Kasten 44)
 
77,2%  besetzt
  5 Kasten ersetzt
  4 Siebenschläfer, 3 Spatzen, 1 Hornissen, 1 Trauerschnäpper, 2 Specht, Meisen

 


                 

27 fröhliche Frühaufsteher liessen sich an diesem herrlichen Frühlingsmorgen durch den kompetenten Exkursionsleiter Markus Wipf über Vögel, Pflanzen, Umwelt und viele weitere spannende Themen informieren. Wir erfuhren, dass der Mauersegler gar nicht zu den Schwalben gehört und Markus zeigte uns zum grossem Erstaunen vieler, dass dieser Vogel sehr kurze Beine hat. Deshalb kann er, sollte er mal auf den Boden fallen, nicht mehr aufstarten, da er seine langen Flügel nicht genügend schwingen kann. Man sollte ihn sanft hochheben und in die Luft werfen, damit er seine Schwingen wieder bewegen kann. 98 % seines Lebens verbringt der Mauersegler in der Luft. Nur zum Brüten ist er mal «sesshaft».

Es gibt drei Vögel, die ihren Namen (mehr oder weniger) selber rufen: Der Zilpzalp, der Uhu und ….der Kuckuck. Es war für uns alle eine riesige Freude, den «Gugger» zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder mal in Hunzenschwil zu hören. Er ist ein Schmarotzerbrüter, der seine Eier in die Nester von anderen, kleineren Vogelarten legt. Deren Eier müssen aber farblich passen, damit das Kuckucksei nicht auffällt. Das Kuckucksweibchen brütet das Ei bereits im Körper vor, damit dann ihr Junges Vorsprung auf die Entwicklung im Nest hat und die Eier oder die geschlüpften Jungen der Pflegeeltern aus dem Nest «entfernen» kann. Brutal, aber auch die Natur ist oft so, wie wir Menschen auch….

Am Endpunkt der Exkursion schlossen wir diesen lehrreichen Morgen mit schönen Kontakten und leckeren Zutaten gemütlich ab. (Text: Ursula Brack)

Freitag, 16. März 2018

GENERALVERSAMMLUNG

20:00 Uhr; KIGA-Untergeschoss

Alle interessierten Hunzenschwilerinnen und Hunzenschwiler sind zur Generalversammlung herzlich eingeladen. Traditionell gibt es im Anschluss an den geschäftlichen Teil Kaffee und Kuchen. Auf der Grossleinwand lassen wir das vergangene Vereinsjahr mit Fotoimpressionen Revue passieren.

 

Samstag, 31. März 2018

EIERSUCHEN IM WALD

14:00 Uhr; Holzmagazin Oberdorf

Das traditionelle Eiersuchen am Karsamstag ist jedes Jahr ein Hit! Zum Mitmachen beim Eiersuchspass im Wald sind alle Kinder bis 12 Jahre eingeladen. Selbstverständlich dürfen auch Mami und Papi die eifrigen Eiersucher begleiten.

Anschliessend kann man sich ans grosse Feuer setzen, zusammen „Eier tütschen" und eine mitgebrachte Wurst braten.

 

Samstag, 5. Mai 2018

SCHÜLER-VOGELEXKURSION 

06:00 Uhr; Schulhausplatz

Die Drittklässler der Schule Hunzenschwil erleben einen spannenden Morgen in freier Natur. In drei geführten Gruppen sind die Schülerinnen und Schüler unterwegs im Siedlungs-raum, dem offenen Feld und im Wald. Eine kleine Stärkung zum Schluss auf dem Schulhausplatz beschliesst den Morgen.

Exkursionsleitung: J. Basler, A. Keusch

 

Sonntag, 6. Mai 2018

VOGEL-/NATUREXKURSION (+ APÉRO)

06:30 Uhr; Gemeindehaus

Es lohnt sich, an diesem Sonntagmorgen früher aufzustehen! Wir erleben das morgendliche Erwachen der Natur, machen spannende und interessante Beobachtungen. Mit Markus Wipf leitet ein engagierter Naturfachmann und Vogelkundler durch ein vielseitiges Programm.

Beim traditionellen, anschliessenden Sonntagsapéro in freier Natur können die Eindrücke, Erlebnisse und Beobachtungen der Morgentour in gemütlicher Runde ausgetauscht werden.

Exkursionsleiter: Markus Wipf, Küttigen

 

Samstag, 26. Mai 2018

SCHWALBEN- UND SEGLERZÄHLUNG

08:30 Uhr; Bahnhof; mit Velo

Bei dieser morgendlichen Dorf-Velotour werden alle bekannten Brutplätze von Mauerseglern und von Mehl- und Rauchschwalben abgefahren und kontrolliert. Der NVH führt eine Statistik, die Rückschlüsse auf die Bestandesentwicklung der Segler und Schwalben in Hunzenschwil zulässt.

 

Sonntag, 17. Juni 2018

WALDRESERVAT CHESTENBERGGRAT

09:00 Uhr Gemeindehaus

Von Möriken aus führt die Rundtour im Naturwaldreservat über den schmalen, felsigen Grat des Chestenbergs. Auf dem flachgründigen Untergrund finden die Bäume kaum Wasser und Nährstoffe. Die Auswirkungen sind deutlich sichtbar: die Bäume sind knorrig, gekrümmt und ihre Stämme dünn. Lichtbedürftige Pflanzenarten wie der Gelbe Eisenhut oder der Türkenbund wachsen in den mageren, kalkigen Böden auf der Südseite des Grates. Die Mondviole findet man dagegen auf der Nordseite, wo das Klima deutlich feuchter und der Boden nährstoffreicher ist. Auf dem Weg befinden sich auch die Reste einer Bronzesiedelung. Nach der 2.5 stündigen Wanderung kehren wir im Bistro des Schlosses Wildegg ein.

 

Samstag, 23. Juni 2018

NEOPHYTENTAG IN HUNZENSCHWIL

08:00 Uhr – 13:00 Uhr; Forstwerkhof

Als „Neophyten“ bezeichnet man Pflanzen, die erst seit der Entdeckung Amerikas (1492) bei uns vorkommen. Wörtlich übersetzt bedeutet Neophyten „neue Pflanzen“. Einige der neuen Pflanzen verhalten sich invasiv: Sie verwildern, breiten sich stark aus und verdrängen dabei die einheimische Flora.

Mit dem fünften öffentlichen Neophyten-Tag in Hunzenschwil möchte die NUK die Bevölkerung für diese Problematik weiter sensibilisieren und mit einem Arbeitseinsatz möglichst vielen Leuten die Gelegenheit bieten, aktiv etwas gegen die Neophyten-Ausbreitung zu unternehmen.

Leitung: Max Senn (Förster) / NUK / NVH

 

Samstag, 18. August 2018

PFLEGEEINSATZ NATUR

09:00 - 15:00 Uhr; Vogelschutzweiher

In der Umgebung des beliebten Rastplatzes „Vogelschutzweiher“ im Oberdorf gilt es, diverse Unterhaltsarbeiten zu leisten. Arbeitskräfte aller Altersstufen sind sehr willkommen!

 

Samstag, 25. August 2018

TIER-PARCOURS FÜR KINDER

10:00 – 15:00 Uhr; Pflanzgartenhütte

Alles zum Thema „Dachs“ und noch viele andere interessante Besonderheiten der Natur erleben und erfahren die Kinder (bis 10 J.), die den Dachs-Parcours absolvieren.

Das feine Mittagessen beim Brötliplatz und die Waldspiele am Nachmittag runden das Naturerlebnis-Programm ab.

Leitung: André Keusch, Villmergen

Organisation: NVH und Elternverein Hunzenschwil

 

Sonntag, 2. September 2018

„NA-TOUR“ AM PFÄFFIKERSEE /

BESUCH NATURSTATION SILBERWEIDE

08:00 Uhr – ca. 18 Uhr; Gemeindehaus

Mit einem Ranger entdecken wir die schönsten Ecken des Pfäffikersees. Auf einer Rundwanderung lernen wir die Besonderheiten des Schutzgebietes kennen wie Irrlichter im Moor, fleischfressende Pflanzen und verborgene Schilfbrüller. Der Ranger nimmt uns nicht nur auf eine Natur-, sondern auch auf eine Zeitreise mit in die wilde Vergangenheit des Sees.

Am Nachmittag besuchen wir die Naturstation „Silberweide“ am Greifensee. Hier gibt es ein vielfältiges Naturerlebnis-angebot. In der Beobachtungshütte ist man für Vögel beinahe unsichtbar und kann diese ungestört beobachten.

Verpflegung aus dem Rucksack / Bistro in der Naturstation

Information/Anmeldung: Beat Schmid, 062 897 60 70

 

Samstag, 20. Oktober 2018

NISTKASTENKONTROLLE

13:30 Uhr; Pflanzgartenhütte

In Gruppen machen wir uns auf den Weg, kontrollieren und reinigen die Vogel-Nistkästen im Gebiet "Lotten". Gesucht sind Naturfreunde jeden Alters für diese sehr befriedigende und schöne Arbeit. Zum Schluss gibt es am gemütlichen Feuer für alle Helferinnen und Helfer Wurst, Brot und Getränk.

 

Samstag, 10. November 2018

NACHTWANDERUNG

19:30 Uhr; Gemeindehaus

Eine naturkundliche Wanderung durch den nächtlichen Hunzenschwiler Wald führt uns an ein Feuer. Spezielle Eindrücke und interessante Gespräche sind garantiert. Überraschung am Zielort! In anregender Runde beschliessen wir den Abend.