Ein strahlender Frühlingsmorgen lachte den aufgeweckten Teilnehmern der Morgenexkursion entgegen. Bei idealsten Bedingungen genossen wir die herrliche Frühlingslandschaft. Gleichzeitig erhielten wir unzählige interessante Informationen vom kundigen Exkursionsleiter Peter Zgraggen. Der Unterschied zwischen Rauch- und Mehlschwalben zu erkennen, herauszufinden, welcher Waldbewohner die Tannzapfen auf welche Art bearbeitet, die Verwendung von Heilkräutern und vieles mehr erfuhren wir, bevor wir dann während dem stärkenden Apero die fröhliche Gemeinschaft pflegten. Aus der geführten Statistik erfuhren wir, dass insgesamt an diesem Vormittag 35 Vogelstimmen zu hören waren. Erstaunlich, nicht wahr? (Bericht: Ursula Brack)